Herzlich Willkommen auf der Vereinsseite der Eisstockschützen vom Schwarz Rot Soest

 

AKTUELL

 

Der Sommersaisom beginnt!

 

Seit dem 08.04.2024 trainieren wir jeden Montagabend um 18 Uhr am Archigymnasium in Soest. Da das Sommertraining wetterabhängig ist entscheiden wir kurzfristig, ob das Training stattfindet oder nicht.

 

 

Solltest du Lust haben uns und unseren Sport mal etwas näher kennenlernen zu wollen, dann besuch uns gerne beim Training. Am besten kündigst du dich einfach per E-Mail, WhatsApp oder einem kurzen Anruf bei uns an. Die Daten dafür findest du im Impressum.

 

 

Die nächsten Termine

 

Am 1. Juni 2024 sind wir in Düren bei den NRW-Meisterschaften Sommer der Herren in Mannschafts- und Zielwettbewerben. Die Mannschaft, bestehend aus Ingolf Zwitzers, Stefan Schulze, Sven Heinzen und Bernd Schifferdecker, kämpft dort um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft Mitte September in Kühbach.

Im Einzel treten Ingolf Zwitzers, Sven Heinzen und Bernd Schifferdecker für den Verein an, um die Qualifikation im Zielwettbewerb zu erreichen.

 

Wir wünschen allen Sportlern eine gute Anreise und viel Erfolg bei ihren Wettbewerben.

 

 

Die letzten Ergebnisse

 

Heinzen und Schifferdecker enttäuscht nach Platz 7 im Duo-Turnier von Büblingshausen

 

Am 26. Mai 2024 fand im Wetzlarer Ortsteil Büblingshausen das Duo-Turnier des RSV 1929 Büblingshausen e.V. statt. Für das Duo Sven Heinzen und Bernd Schifferdecker war es das zweite Turnier an diesem Wochenende, und es begann mit gemischten Gefühlen.

 

Im ersten Spiel gegen den PSV Neumünster gelang ein knapper 6:4-Sieg, doch schon hier zeigte sich, dass es ein schwieriges Turnier werden würde. Die beiden Spieler profitierten von den ungenutzten Chancen des Gegners. Im zweiten Spiel gegen den MESC Mörlenbach folgte eine deutliche 4:8-Niederlage.

 

Im dritten Spiel gegen den HESC Luxemburg verletzte sich Heinzen an der Hand und musste medizinisch versorgt werden. Das Spiel ging mit 4:7 verloren. Die anschließende Pause in Spiel 4 kam der Mannschaft gelegen, um sich neu zu sammeln, und sie gewannen das fünfte Spiel gegen den EC Krefeld mit 13:3.

 

Jedoch verschlechterte sich die Situation weiter: Zu Heinzens Verletzung kam eine Schulterverletzung von Schifferdecker hinzu, was jedes weitere Spiel erschwerte. In den folgenden vier Spielen kassierten sie deutliche Niederlagen: gegen den Garden Club Asunción (2:11), Eintracht Frankfurt (3:10), die Spielgemeinschaft PSV Neumünster / RSV Büblingshausen (2:11) und den EC Eishoppers Bad Nauheim (3:12).

 

In den letzten beiden Spielen konnte das Duo noch einmal Erfolge verbuchen, sie gewannen gegen den TV Mainzlar mit 5:4 und den FSV Bad Friedrichshall mit 10:3. Am Ende erreichten sie mit 12:16 Punkten und einer Stockdifferenz von -23 den siebten Platz.

 

Obwohl dieser Platzierung respektabel ist, zeigten sich Heinzen und Schifferdecker enttäuscht über das Ergebnis und die widrigen Umstände des Turniers.

Spielgemeinschaft EC Krefeld / Schwarz Rot Soest erreicht Platz 5

 

Am 25. Mai 2024 machten sich Sven Heinzen und Bernd Schifferdecker zusammen mit Dirk Meier und Katrin Wienekamp auf den Weg nach Wetzlar, um am Turnier des RSV 1929 Büblingshausen e.V. teilzunehmen. Das Turnier, das mit 11 Mannschaften gut besetzt war, begann vielversprechend für die Spielgemeinschaft.

 

Im ersten Spiel gelang ein überzeugender 8:4-Sieg gegen den MESC Mörlenbach. Auch das zweite Spiel wurde souverän mit 12:4 gegen den TV Mainzlar gewonnen. Nach diesen Erfolgen gönnte sich die Mannschaft eine wohlverdiente Pause.

 

Frisch gestärkt trafen sie im dritten Spiel auf den SC Oberhummel, den ersten bayrischen Vertreter des Turniers, und mussten eine deutliche 1:7-Niederlage hinnehmen. Gegen die Spielgemeinschaft Garden Club Asunción / RSV Büblingshausen konnte die Mannschaft jedoch wieder mit 6:4 gewinnen.

 

Das sechste Spiel gegen Schovel Fulda endete überraschend mit einer knappen 6:7-Niederlage. Mit zwei Niederlagen und drei Siegen ging es in das siebte Spiel gegen den EC Blau Weiß March 1, welches die Spielgemeinschaft knapp mit 6:5 für sich entscheiden konnte. Leider folgte auf diesen Sieg eine 3:8-Niederlage gegen die zweite Mannschaft von Blau Weiß March.

 

Nach einer Regenpause ging es weiter gegen den SKI-Club Nauheim, wo die Spielgemeinschaft eine knappe 5:6-Niederlage hinnehmen musste. Das zehnte Spiel gegen den PSV Neumünster endete mit einem beeindruckenden 11:0-Sieg. Im letzten Spiel gegen die Spielgemeinschaft EC Dortmund / RSV Büblingshausen gelang noch ein deutlicher 14:0-Erfolg.

 

Am Ende stand die Spielgemeinschaft mit 12:8 Punkten und einer Stockdifferenz von 27 auf einem respektablen fünften Platz.

Schwarz Rot Soest gewinnt den Mittelland-Kanal-Pokal in Hannover, Spielgemeinschaft mit Frankfurt auf dem Treppchen

 

Bei herrlichem Wetter in Hannover traten eine Mannschaft aus Soest und eine Spielgemeinschaft mit Eintracht Frankfurt auf Einladung des ERC Hannover zum 30. Turnier um den Mittelland-Kanal-Pokal an. Die Soester Mannschaft, bestehend aus Sonja und Britta Zwitzers, Bernd Schifferdecker und Sven Heinzen, startete mit einem eindrucksvollen 14:0-Sieg gegen den SV Adelby in das Turnier. Die Spielgemeinschaft Eintracht Frankfurt / Schwarz Rot Soest mit Kirsten Schmidt, Mathias Roock sowie Iris und Ingolf Zwitzers setzte sich knapp mit 7:5 gegen den PSV Neumünster durch.

 

Im zweiten Spiel des Tages traf die Soester Mannschaft auf den Titelverteidiger EC Krefeld, während die Spielgemeinschaft gegen die Eishoppers Bad Nauheim / ERC Hannover antreten musste. Die Spielgemeinschaft unterlag den Eishoppers knapp mit 4:5 und kassierte damit ihre erste Niederlage. Gleichzeitig lag die Soester Mannschaft zur Halbzeit gegen den EC Krefeld mit 1:4 zurück, drehte jedoch das Spiel und gewann am Ende mit 10:4.

 

Die Siegesserie der Soester setzte sich gegen die Spielgemeinschaft Berlin / ERC Hannover (12:2) und den Harsefelder EC (10:1) fort. Für die Spielgemeinschaft lief es weniger gut, sie verlor gegen die Spielgemeinschaft ZSG Jonsdorf / Hannover mit 2:9 und konnte erst im nächsten Spiel gegen die Spielgemeinschaft ESC Erfurt / ERC Hannover mit 6:3 wieder einen Sieg erringen.

 

Im direkten Aufeinandertreffen beider Mannschaften musste die Soester Mannschaft eine 4:9-Niederlage hinnehmen. Das darauffolgende Spiel gegen die SG Padenstedt gestaltete sich schwierig, konnte jedoch knapp mit 10:9 gewonnen werden. Somit ging die Soester Mannschaft mit fünf Siegen und einer Niederlage in die Mittagspause. Die Spielgemeinschaft Frankfurt / Soest konnte ihr Spiel gegen die Spielgemeinschaft Klein Nordende / ESC Bremen mit 9:4 gewinnen und hatte zu diesem Zeitpunkt vier Siege und zwei Niederlagen.

 

Nach der Pause gewann die Soester Mannschaft deutlich mit 10:2 gegen die Spielgemeinschaft Klein Nordende / ESC Bremen. Gleichzeitig setzte sich die Spielgemeinschaft Frankfurt / Soest knapp mit 5:4 gegen den Harsefelder EC durch. Vor den letzten vier Spielen war der Soester Mannschaft klar, dass sie keine weiteren Spiele verlieren durfte und ihre Stockdifferenz verbessern musste, um den Turniersieg zu sichern, da auch der EC Krefeld nur eine Niederlage aufwiesen.

 

Die Spielgemeinschaft Frankfurt / Soest gewann ihr achtes Spiel gegen die SG Padenstedt mit 13:2, verlor jedoch das nächste Spiel gegen den EC Krefeld deutlich mit 1:9 und verabschiedete sich damit vom Turniersieg. Die Soester Mannschaft setzte ihre Siegesserie fort und gewann mit 16:0 gegen die Spielgemeinschaft ZSG Jonsdorf / ERC Hannover sowie 11:3 gegen die Spielgemeinschaft Eishoppers Bad Nauheim / ERC Hannover.

 

Zwei Spiele vor Schluss war klar, dass der Turniersieger entweder der EC Krefeld oder die Mannschaft aus Soest sein würde. Beide Teams mussten ihre Spiele gewinnen und ihre Stockdifferenz verbessern. Die Spielgemeinschaft Frankfurt / Soest gewann ihre letzten beiden Spiele mit 11:3 (Spielgemeinschaft Berlin / ERC Hannover) und 11:2 (SV Adelby) und sicherte sich durch die bessere Stockdifferenz den dritten Platz in der Gesamtwertung.

 

Die Soester Mannschaft hatte noch Spiele gegen den PSV Neumünster und die Spielgemeinschaft ESC Erfurt / ERC Hannover vor sich. Das Spiel gegen den PSV Neumünster gewann sie deutlich mit 15:1 und profitierte von einem Patzer der Krefelder, die im vorletzten Spiel unentschieden spielten. Im letzten Spiel gegen die Spielgemeinschaft ESC Erfurt / ERC Hannover hieß es dennoch „verlieren verboten“, was die Soester mit einem klaren 14:1-Sieg auch eindrucksvoll unterstrichen. Mit zehn Siegen und einer Niederlage sicherten sie sich den Turniersieg.

 

Die Soester Mannschaft war sich einig, dass die Mittagspause nach der Niederlage und dem hart umkämpften Sieg gegen den SG Padenstedt entscheidend für den Turnierverlauf war. Ein besonderer Dank gilt dem ERC Hannover für die Einladung zu diesem hervorragend organisierten Turnier.

Himmelfahrtsturnier in Bad Nauheim

 

Am 09.05. folgte eine Soester Mannschaft der Einladung der Eishoppers Bad Nauheim am Himmelfahrtsturnier 2024 teilzunehmen. Die Soester traten mit Sven Heinzen, Bernd Schifferdecker, Britta und Sonja Zwitzers an. Zunächst spielte in einer Vorrunde jeder gegen jeden. Die ersten 4 Qualifizierten sich für das Halbfinale. Das erste Spiel gegen die Auswahl-Mannschaft gewannen die Soester souverän mit 9 zu 5 Punkten. Anschließend folgte eine Pause. Das Spiel gegen die Nürnberger, den späteren Turniersieger, ging klar mit 1:11 Punkten verloren, doch im nächsten Spiel gegen den EC Krefeld fanden die Soester ihre Stärke aus dem ersten Spiel zurück und gewannen mit 11:3 Punkten.

Das nächste Spiel gegen Bad Friedrichshall ging dann allerdings wieder mit 2:7 Punkten verloren. Nach 4 von 5 Spielen standen die Soester auf dem vierten Platz. Um sich für das Halbfinale zu qualifizieren, durften die Soester mit einer Differenz von maximal 4 Punkten gegen die Mainzlarer verlieren.  Leider lautete das Ergebnis am Ende 1:13 Punkte, sodass die Soester auf den 5ten Platz abstiegen.

Im Finale spielten der EC Krefeld gegen Nürnberg um den Turniersieg. Nach einer Verlängerung konnten die Nürnberger das Turnier schließlich für sich entscheiden.

Spielgemeinschaft EC Krefeld / SR Soest siegt erneut beim Abwintern in Ilmenau

 

Ilmenau, 27. April 2024 - Die Tradition des Abwinterns beim WSV Ilmenau erlebte erneut ein packendes Finale, als die Spielgemeinschaft EC Krefeld / SR Soest zum dritten Mal in Folge den begehrten Titel gewann. Angeführt von Sven Heinzen, der die Farben des Vereins zusammen mit Dirk Meier und Katrin Wienekamp aus Krefeld vertrat, zeigte das Team erneut seine Dominanz auf dem Aspahlt.

 

Mit sieben Teams im Wettbewerb war die Spielgemeinschaft als Titelverteidiger und Favorit angesehen. Doch die Herausforderungen sollten nicht unterschätzt werden. Unter den Teilnehmern befanden sich starke Konkurrenten wie Lok Meiningen und der TSC Zeuzleben, die das Trio herausfordern wollten.

 

Das Turnier begann vielversprechend für die Krefeld/Soester, als sie das erste Spiel gegen den ESV 60 Crimmitschau mit 6:4 für sich entschieden. Doch bereits im zweiten Spiel gegen den TSG 08 Roth mussten sie eine knappe Niederlage hinnehmen (4:5). Das Team fand jedoch schnell wieder in die Spur und besiegte den TSC Zeuzleben souverän mit 9:2.

 

Nach der traditionellen Zeremonie zur Verabschiedung des Winters, einschließlich der symbolischen Verbrennung des Schneemanns, setzte das Team seinen Siegeszug fort. Sie übernahmen die Führungstabelle nach einem weiteren Sieg gegen Lok Meiningen (6:3) und setzten ihre Serie gegen Victoria Weimar (10:1) und den TSV Binsfeld (11:3) fort.

 

Die Rückrunde begann stark mit einem überzeugenden Sieg gegen den ESV 60 Crimmitschau (12:1). Doch eine erneute Niederlage gegen den TSG 08 Roth (1:6) brachte das Team ins Wanken. Dennoch bewies die Spielgemeinschaft ihre Stärke und sicherte sich wichtige Punkte gegen den TSC Zeuzleben.

 

In einem nervenaufreibenden Spiel gegen Lok Meiningen gelang es dem Team aus Krefeld/Soest, einen Rückstand zu drehen und mit 6:4 zu gewinnen. Dieser Sieg ebnete den Weg zum dritten aufeinanderfolgenden Turniersieg.

 

Mit zwei weiteren Siegen in den letzten Spielen gegen Victoria Weimar (11:0) und den TSV Binsfeld (8:3) sicherte sich das Trio endgültig den Titel.

 

Die Spielgemeinschaft bedankt sich beim WSV Ilmenau für die gelungene Veranstaltung und freut sich bereits auf das nächste Jahr, um erneut am Abwintern teilzunehmen.

Erfolgreiche Teilnahme Soester Mannschaften am Trio-Turnier in Luxemburg

 

Luxemburg, 06.04.2024 - In einem spannenden Abschlussturnier auf Eis in Kockelscheuer, Luxemburg, zeigten die Soester Mannschaften ihr Können und belegten am Ende des Tages respektable Plätze in der Gesamtwertung.

 

Das jährliche Turnier, das dieses Jahr erstmals im Trio-Format ausgetragen wurde, lockte Teams aus ganz Deutschland und darüber hinaus an. So konnte auch der Eisstockverein aus Soest zwei Mannschaften ins Rennen schicken.

 

Das erste Team, bestehend aus Iris, Sonja und Britta Zwitzers, startete stark in das Turnier. Nach einem Unentschieden gegen den RSV Büblingshausen gelangen ihnen zwei überzeugende Siege gegen den EC Dortmund 2 und den EC Dortmund 1. Die zweite Soester Mannschaft, angeführt von Bernd Schifferdecker und unterstützt von Irmgard Zwitzers und Sven Heinzen, konnte ebenfalls frühe Erfolge verbuchen, darunter ein deutlicher Sieg gegen den EC Dortmund 1.

 

Im Laufe des Turniers folgten für beide Mannschaften Niederlagen gegen die Eintracht Frankfurt, die für die erste Mannschaft ungewohnt hoch ausfiel. Dennoch ließen sich die Soester davon nicht unterkriegen.

 

Besonders erwähnenswert ist das spannende Aufeinandertreffen der beiden Soester Mannschaften, das mit einem knappen Sieg für das Damen Trio endete. In den weiteren Spielen zeigten beide Teams erneut starke Leistungen, darunter ein Sieg gegen den EC Wülfrath 2 für die zweite Mannschaft und ein überzeugender Sieg gegen Ambri Piotta aus der Schweiz für das Damen Trio.

 

Am Ende des Turniers standen die beiden Soester Mannschaften punktgleich auf den Plätzen 3 und 5. Das Damen Trio erreichte Platz 5 mit 24:10 Punkten und einer Stockdifferenz von +18 Stöcken, während die zweite Soester Mannschaft auf Platz 3 landete, ebenfalls mit 24:10 Punkten, aber einer beeindruckenden Stockdifferenz von +50.

 

Der Sieg des Trio-Turniers ging an die Mannschaft aus der Schweiz, Ambri Piotta, die mit einer starken Leistung den ersten Platz erreichte.

 

Mit diesem erfolgreichen Abschluss des Winterturniers blicken die Soester Teams gespannt auf die kommenden Sommerturniere und sind bereit, ihre Erfolge weiter auszubauen.

Pokal der Stadt Weimar 2024: EC Krefeld / SR Soest erkämpfen sich den 3. Platz beim Turnier in Erfurt

 

Erfurt - Unter dem Banner der Spielgemeinschaft EC Krefeld / SR Soest nahmen Bernd Schifferdecker, Katrin Wienekamp und Dirk Meier am hochkarätigen Turnier des KSSV Victoria Weimar um den Pokal der Stadt Weimar teil. Ihr Auftritt war von Spannung und Kampfgeist geprägt, was schließlich in einem respektablen 3. Platz mündete.

 

Das Turnier begann vielversprechend für die Spielgemeinschaft mit einem überzeugenden 7:3-Sieg gegen die Spielgemeinschaft Berlin. Doch das nächste Spiel gegen Eintracht Frankfurt erwies sich als knifflige Herausforderung, die mit einer unglücklichen 6:10-Niederlage endete. Trotz dieses Rückschlags bewahrte das Team Ruhe und konnte das Spiel gegen ZSG Jonsdorf mit 5:4 für sich entscheiden...

 

 

Deutsche Meisterschaft Senioren Ü50: DSC Duisburg - Kaiserberg/SR Soest chancenlos in Peiting

 

Die Spielgemeinschaft DSC Duisburg-Kaiserberg/Schwarz-Rot Soest machte sich bereits am Freitag auf den Weg nach Peiting, um die über 650 Kilometer lange Fahrt nicht am Samstagmorgen antreten zu müssen. Die Mannschaft, angeführt von Frank Pieper, Thomas Bartel und Detlev Riemann, wurde durch Bernd Schifferdecker vertreten.

 

In ihrem ersten Spiel trafen sie auf den amtierenden NRW-Meister und Rivalen, den EC Wülfrath e.V. Mit einem Ergebnis von 3:9 mussten sie sich gegen ihren regionalen Konkurrenten geschlagen geben und starteten somit mit einer Niederlage ins Turnier. Im zweiten Spiel standen sie dem ersten von insgesamt 8 Vertretern aus dem Süden gegenüber. Gegen den SSC Grün-Weiß Maxhütte-Haidhof verloren sie mit 0:16 und fanden noch nicht richtig ins Turnier...

 

Deutsche Meisterschaft im Mixed-Eisstockschießen 2024: Soester Team kämpft, bleibt aber unter den Erwartungen

 

Stuttgart, 02. März 2024 - Die Deutsche Meisterschaft im Mixed-Eisstockschießen versammelte am vergangenen Wochenende die besten Teams aus ganz Deutschland in Stuttgart. Unter ihnen war auch das Soester Mixed-Team, bestehend aus Iris, Britta und Ingolf Zwitzers sowie Bernd Schifferdecker und Sven Heinzen, die sich mit den höchsten Ansprüchen auf den Weg machten.

 

Die Erinnerungen an das Turnier in Stuttgart im Jahr 2021, als das Team den 5. Platz erreichte, waren noch frisch. Mit dem realistischen Ziel, sich als bestes nicht-bayrisches Team in ihrer Gruppe zu positionieren, ging das Team motiviert ins Turnier...

 

 

Bericht vom Frankfurter Mixed Turnier

 

 

Am 17.02. traten gleich 3 Mannschaften mit Soester Beteiligung beim 30. Mixed Turnier der Eintracht Frankfurt an. In der Mannschaft Soest 1 spielten Larissa Jägermann, Britta Zwitzers, Stefan Schulze und Ingolf Zwitzers. Im ersten Spiel gegen die Mannschaft Soest 3 mussten sie sich leider geschlagen geben, das zweite vereinsintere Turnier gegen Soest 2 hingegen gewannen sie. Danach folgten eine deutliche Niederlage gegen die Stuttgarter und ein ebenso deutlicher Sieg gegen die Duisburger. In den nächsten beiden Spielen gegen die Auswahl Region West und den RSV Büblingshausen blieben sie chancenlos, das Spiel gegen die Eishoppers Bad Nauheim konnten sie noch einmal für sich entscheiden. Das letzte Spiel gegen den EC Krefeld ging verloren. Am Ende reichte es für 6:10 Punkte und den 6ten Platz ...