Herzlich Willkommen auf der Vereinsseite der Eisstockschützen vom Schwarz Rot Soest

 

AKTUELL

 

Die Sommer ist im vollen gange!

 

Seit dem 08.04.2024 trainieren wir jeden Montagabend um 18 Uhr am Archigymnasium in Soest. Da das Sommertraining wetterabhängig ist entscheiden wir kurzfristig, ob das Training stattfindet oder nicht.

 

 

Solltest du Lust haben uns und unseren Sport mal etwas näher kennenlernen zu wollen, dann besuch uns gerne beim Training. Am besten kündigst du dich einfach per E-Mail, WhatsApp oder einem kurzen Anruf bei uns an. Die Daten dafür findest du im Impressum.

 

aktualisiert am: 10.07.2024 

 

Die nächsten Termine

 

 

Am 20. Juli herrscht in Krefeld Hochspannung, wenn Bernd Schifferdecker und Sven Heinzen in den Vereinsfarben Schwarz-Rot bei den NRW-Meisterschaften im Weitschießen antreten. Sven Heinzen ist fest entschlossen, seinen hart erkämpften Titel vom letzten Jahr zu verteidigen und sich erneut für die Deutsche Meisterschaft Anfang Januar zu qualifizieren. Für Bernd Schifferdecker wird es ein spannendes Debüt, denn er betritt zum ersten Mal die große Bühne dieser Meisterschaften. Die Vorfreude ist groß, die Anspannung greifbar – der Wettkampf verspricht aufregende Momente!

 

Wir wünschen allen Sportlern eine gute Anreise und viel Erfolg bei den Wettbewerben.

 

 

Die letzten Ergebnisse

 

Duo Schifferdecker / Heinzen enttäuscht mit Platz 7 am zweiten Tag in Büblingshausen

 

Am 30. Juni 2024 fand in Wetzlar das Duo-Turnier des RSV 1929 e.V. Büblingshausen statt. Ursprünglich sollten die Soester Farben von zwei Duos vertreten werden, doch das Duo bestehend aus Stefan Schulze und Larissa Jägermann musste verletzungsbeding kurzfristig absagen. Kurzfristig sprang dafür das Duo der Eishoppers Bad Nauheim ein. Das andere gemeldete Duo, bestehend aus Bernd Schifferdecker und Sven Heinzen trat wie plant an.

 

Das Turnier begann mit einem Spiel gegen die Eishoppers Bad Nauheim, das das Soester Duo mit einem überzeugenden 8:2-Sieg für sich entscheiden konnte. Ein vielversprechender Start, der jedoch im weiteren Verlauf des Turniers nicht gehalten werden konnte.

 

Im zweiten Spiel gegen den TV Mainzlar zeigte das Duo eine desaströse Leistung und erlitt eine empfindliche 3:12-Niederlage. Auch im darauffolgenden Spiel gegen den EHC Freiburg reichte es nicht zu einem Sieg; sie verloren mit 5:7.

 

Nach diesen Enttäuschungen folgten zwar noch einige Siege, darunter ein deutlicher 10:3-Erfolg gegen den HESC Luxemburg 1 und ein 6:2-Sieg gegen den ESC Erfurt. Dennoch war das Verpassen eines Sieges gegen den Titelverteidiger ein schwerer Rückschlag für ihre Ambitionen auf den Turniersieg.

 

Die darauf folgenden Spiele verliefen ebenfalls durchwachsen: Ein 6:3-Sieg gegen den FSV Bad Friedrichshall wurde von einer weiteren Niederlage gegen den ESV Rangierbahnhof Nürnberg gefolgt. Das Spiel gegen den HESC Luxemburg 2 konnte aufgrund einer wetterbedingten Absage nicht ausgetragen werden, was die Ungewissheit und Frustration des Duos weiter verstärkte.

 

Trotz einer zusätzlichen Pause vor den letzten Spielen konnte das Duo nicht zu seiner Form finden und musste sich gegen den Garden Club Asuncion aus Paraguay mit 3:9 geschlagen geben. Eine weitere deutliche Niederlage gegen die Eintracht aus Frankfurt mit 2:8 folgte.

 

Am Ende des Turniers stand das Duo mit nur 5 Siegen und 6 Niederlagen enttäuschend auf Platz 7. Für Schifferdecker und Heinzen war das zweite Turnier in Büblingshausen eine bittere Enttäuschung und eine verpasste Chance, sich in der Spitze zu behaupten.

 

Soester Trio erkämpft sich glücklich Platz 1

 

Am 29. Juni 2024 fand in Wetzlar das erste offene Trio-Turnier des RSV 1929 e.V. Büblingshausen statt. An dem Turnier, das mit 11 Mannschaften angesetzt war, nahmen Bernd Schifferdecker, Stefan Schulze, Sven Heinzen und die Ersatzspielerin Larissa Jägermann für das Soester Trio in den Vereinsfarben Schwarz-Rot teil.

 

Das Turnier begann mit der Verkündung einer zusätzlichen Pause, da der EC Krefeld krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste. Im ersten Spiel traf das Soester Trio auf die Spielgemeinschaft Garden Club Asuncion/RSV Büblingshausen und gewann ohne große Schwierigkeiten mit 9:3. Doch im zweiten Spiel gegen den HESC Luxemburg erlitt das Trio einen ersten Dämpfer und verlor aufgrund taktischer Fehler und etwas Pech mit der Daube in den letzten beiden Kehren mit 4:7.

 

Im folgenden Spiel gegen die Eishoppers Bad Nauheim 1 zeigte das Trio wieder seine gewohnte Stärke und gewann klar mit 9:0. Spiel 4 war ein harter Kampf gegen den Bundesliga-Konkurrenten TV Mainzlar, den das Trio knapp mit 6:5 für sich entscheiden konnte. Gegen die einzige reine Damenmannschaft des Turniers, den SC Elz, reichte es nur für ein 5:5-Unentschieden, was dem Trio jedoch einen wertvollen Punkt einbrachte.

 

Durch die Absage des EC Krefeld konnte sich das Trio in der zusätzlichen Pause noch einmal sammeln. Danach besiegten sie die zweite Mannschaft der Eishoppers Bad Nauheim deutlich mit 7:2. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass keine Punkte mehr abgegeben werden durften, um eine Chance auf den Turniersieg zu wahren.

 

Das Spiel gegen den TSV Olympia Eisenbach entwickelte sich zu einem echten Krimi. Das Trio kämpfte mit all seiner Erfahrung und seinem Können, doch das Glück schien ihnen nicht hold zu sein. Die letzte Kehre brachte den Höhepunkt der Dramatik: Um das Spiel sicher zu gewinnen, musste der Stock an der Daube aus dem Feld geschossen werden. Die Verantwortung lastete schwer auf den Schultern von Sven Heinzen. Mit zitternden Händen und einem festen Blick auf das Ziel setzte er zum entscheidenden Schuss an. Der Stock traf den gegnerischen Stock perfekt, doch in einem Moment des puren Pechs blieb die Daube an einem zweiten gegnerischen Stock hängen und verharrte im Feld. Statt eines sicheren 6:3-Sieges musste das Trio ein enttäuschendes 4:4-Unentschieden hinnehmen.

 

In einer regulären Pause des Turniers nutzte das Trio die Zeit, um die unglückliche letzte Kehre zu besprechen. Einig darüber, dass sie wenig anders hätten machen können, richteten sie ihren Fokus auf die verbleibenden Spiele. In den letzten beiden Matches ging es nun um alles: Eine Niederlage durfte nicht mehr passieren, um sicher einen Podestplatz zu ergattern. Gegen den TSV Binsfeld siegte das Trio deutlich mit 7:4, obwohl die Anspannung spürbar war.

 

Vor dem finalen Spiel war klar: Verlieren die Schwarz-Roten und gewinnt der TV-Mainzlar, würde es auf die Stockdifferenz ankommen. Auch der TSV Binsfeld und die Spielgemeinschaft Garden Club Asuncion/RSV Büblingshausen lauerten auf Fehler des Soester Trios. Im letzten Spiel gegen den bayrischen Vertreter BEV Brunnthal ging es um alles. Die ersten zwei Kehren konnte das Soester Trio noch für sich entscheiden, doch danach wurde es ein harter Kampf. In den folgenden vier Kehren kassierten sie jeweils einen Stockpunkt und mussten eine 2:4-Niederlage hinnehmen.

 

Da der TV-Mainzlar gegen den SC Elz verlor, musste das Trio bis zur Siegerehrung warten, um zu erfahren, ob sie das Turnier gewonnen hatten. Mit 6 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen rechnete das Soester Trio nicht damit, am Ende den Turniersieg zu erringen. Doch dank der besseren Stockpunktedifferenz gegenüber der Spielgemeinschaft Garden Club Asuncion/RSV Büblingshausen konnte das Trio den Turniersieg glücklich für sich beanspruchen.

Ein Tag voller Herausforderungen und wertvoller Erfahrungen in Nürnberg

 

Am 22.06.2024 trat Sven Heinzen mit den Eishoppers aus Bad Nauheim in Nürnberg an, um ein spannendes Turnier zu spielen. Zusammen mit Rainer Pfeffer, Daniela Müller und Klaus Trautmann vom RSV Büblingshausen machte sich die Mannschaft voller Vorfreude auf den Weg. Obwohl die Anreise am Morgen erfolgte, freuten sich alle auf die Spiele, die um 13:30 Uhr beginnen sollten.

 

Das Turnier startete mit einer Partie gegen den SV Karlshuld. Trotz einer 2:8-Niederlage ließ sich das Team nicht entmutigen und nahm die Herausforderung sportlich an. Gegen den TSV Großmehring war die Mannschaft hoch motiviert und kämpfte tapfer, doch das Spiel endete mit 4:7. Im dritten Spiel des Tages gegen den TSV Fischbach zeigten die Eishoppers großen Einsatz, auch wenn das Ergebnis mit 3:8 zugunsten der Gegner ausfiel.

Vor der Pause trafen sie auf den SV Mühlhausen. Trotz verpasster Chancen in den ersten beiden Kehren blieb die Stimmung optimistisch. Das Spiel endete mit 4:11, doch die Mannschaft wusste, dass sie alles gegeben hatte. Nach der Pause ging es weiter gegen den EC Sonne Bruck. Hier mussten die Eishoppers eine deutliche 0:16-Niederlage hinnehmen, aber auch das trübte den Teamgeist nicht.

Im sechsten Spiel gegen den EV Zirl zeigte das Team deutliche Verbesserungen und verlor nur knapp mit 8:9. Diese Leistung ließ die Hoffnung auf zukünftige Erfolge aufblühen. Gegen den TV Ebhausen, einen Vertreter aus dem Südwesten, gab es erneut eine Herausforderung, doch die Eishoppers kämpften tapfer und das Spiel endete 2:8. Im letzten Spiel gegen den TSV Binsfeld mussten sie sich mit 0:15 geschlagen geben, doch auch hier bewiesen sie Durchhaltevermögen und Teamgeist.

 

Am Ende des Turniers belegte die Mannschaft den 9. Platz. Trotz der acht Niederlagen sammelten die Eishoppers wertvolle Erfahrungen und stärkten ihren Zusammenhalt. Das Turnier in Nürnberg war eine großartige Gelegenheit, zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Mit dieser Erfahrung im Gepäck freuen sie sich darauf, den ESV Nürnberg-Rangierbahnhof in Zukunft erneut zu besuchen und ihre Fähigkeiten zu beweisen.

 

Soester Mixed Mannschaft auf Platz 2 in Oberreifenberg

 

Am 08.06.2024 waren wir in Oberreifenberg beim 46. Feldbergpokalturnier vom SC Reifenberg. Die Mannschaft bestehend aus Bernd Schifferdecker, Sven Heinzen, Sonja und Britta Zwitzers vertraten die Farben der Schwarz Roten. Im ersten Spiel ging es gegen den TSV Olympia Eisenbach und konnte mit einem deutlichen 13:0 ins Turnier starten. Das 2 Spiel des Tages ging gegen unsere Freunde vom EC Dortmund, welches man auch deutlich mit 9:3 gewinnen konnte.

 

Die einzige Damen Mannschaft im Turnier hat der SC Elz gestellt, aber auch dies war für die Soester Mixed Mannschaft kein Problem und fuhr einen 13:1 sieg. Nach 3 Spielen standen 3 Siege auf dem Papier und in Spiel 4 kam mit dem Skiclub 1952 Nauheim ein weiterer Sieg mit 16:0 hinzu. Die Spielgemeinschaft bestehen aus dem HC Ambri Piotta und dem DSC Kaiserberg stand in Spiel 5 auf dem Programm, ein Gegner wo die Mannschaft hätte stolpern können, und die ersten Punkte liegen lasen hätte können, doch dies war nicht so und man gewann mit 9:2 und blieb weiter auf der erfolgsspur. Vor der großen gemeinschaftlichen Pause hatte man mit dem EC Krefeld einen Konkurrenten aus dem eigenen Verband zu tun, die Spiele gegen den EC Krefeld sind immer wieder interessant, aber auch der EC Krefeld konnte die Siegesserie nicht stoppen und musste eine 1:13 Niederlage hinnehmen.

 

Nach der Pause ging es gegen einen weiteren Favoriten auf den Turniersieg den RSV Büblingshausen. Es war das Typische Spiel nach der Pause wo man mit 4:4 die Punkte teilte und somit in Spiel 7 die ersten Punkte liegen ließ. In Spiel 8 kam es gegen die Spielgemeinschaft ERC Hannover / SG Padenstedt zum Aufeinandertreffen um einen möglichen Turniersieg. Auf Bahn 5 kamen die Soester anfangs gar nicht zurecht und musste mit 2:8 die erste Niederlage hinnehmen. Das darauffolgende Spiel gegen den WSV Lorsbach, dem späteren Turniersieger konnte man auf derselben Bahn mit 10:4 gewinnen.

 

Zwei Spiele vor Ende war klar, dass man selber keine Punkte mehr liegen lasen darf und hoffen muss das der WSV Lorsbach es tat. Gegen die Eintracht aus Frankfurt konnte man noch mit 13:1 gewinnen tat sich aber im letzten Spiel gegen den MESC Mörlenbach so schwer, dass man sich ein 5:5 noch erkämpfen konnte. Am ende stand man mit 8 Siegen, 2 unentschieden und einer Niederlage auf Platz 2 und einer Stockdifferenz mit Plus 78.

Soester Duos belegen die Plätze 2 und 3 in Oberreifenberg

 

Am 09.06.2024 fand in Oberreifenberg das Marcel Fischer Gedächtnisturnier statt. Bei den Damen- und Mixed-Turnieren wurden wir durch Bernd Schifferdecker, Britta Zwitzers, Sonja Zwitzers (als Ersatzspielerin) vertreten, und im Herren-Turnier gingen Ingolf Zwitzers und Sven Heinzen an den Start.

Das Mixed-Duo Bernd Schifferdecker und Britta Zwitzers startete das Turnier mit einem 8:3-Sieg gegen Eintracht Frankfurt und legte im zweiten Spiel ein beeindruckendes 12:0 gegen den HESC Luxemburg nach. Nach einer Pause im dritten Spiel, in der sie die Konkurrenz beobachteten, fuhren sie einen hart umkämpften 7:4-Sieg gegen die Damen des EC Krefeld ein. Auch im nächsten Spiel gegen die Eishoppers Bad Nauheim ließen sie sich nicht stoppen und gewannen 6:2. Im sechsten Spiel trafen sie auf die starken Damen vom RSV Büblingshausen und mussten eine 4:9-Niederlage hinnehmen, was die ersten verlorenen Punkte bedeutete. Im letzten Spiel unterlagen sie dem Mixed-Duo des EC Krefeld deutlich mit 0:12. Am Ende erreichten sie mit vier Siegen und zwei Niederlagen den dritten Platz, waren jedoch punktgleich mit dem Zweitplatzierten und mussten sich aufgrund der schlechteren Stockdifferenz mit dem dritten Platz begnügen.

Gleichzeitig fand am selben Ort das Duo-Herren-Turnier statt, bei dem Ingolf Zwitzers und Sven Heinzen mit einem 14:2-Sieg gegen den HESC Luxemburg starteten. Im Anschluss kämpften sie sich zu einem mühsamen 6:3-Sieg gegen das Schweizer Team vom HC Ambri Piotta. Gegen die zweite Mannschaft des RSV Büblingshausen fanden sie wieder zu ihrer Form und gewannen deutlich mit 10:1. Im vierten Spiel trafen sie auf den TV Mainzlar 1 und konnten auch diesen mit 10:3 besiegen. Mit vier Siegen auf dem Papier ging es weiter gegen den Friedrichshaller SV auf einer schwierigen Bahn. Trotz harter Kämpfe lagen sie nach vier Kehren mit 3:9 zurück, konnten jedoch in der fünften Kehre das Risiko erhöhen und auf 6:9 verkürzen. In der sechsten Kehre hatten sie drei Nachschüsse und mussten nur auf den gegnerischen Stock am hinteren linken Feldrand stellen. Leider vergaben sie die Chance auf den Sieg und endeten mit einem 9:9-Unentschieden, was dem Spielverlauf gerecht wurde.

Nach einer kurzen Mittagspause ging es weiter gegen den MESC Mörlenbach, den sie mit 6:2 besiegten. Das folgende Spiel gegen den TV Mainzlar 2 war erneut ein deutlicher Sieg für unsere Herren mit 12:3. Im achten Spiel kam es zum Showdown der beiden ungeschlagenen Teams. Der RSV Büblingshausen 1 hatte bis dato alle Spiele gewonnen, während das Soester Duo ein Unentschieden auf dem Konto hatte. Klar war, dass die Soester Herren bei einer Niederlage das Turnier nicht mehr gewinnen konnten. Sie starteten gut ins Spiel und gewannen die erste Kehre, konnten jedoch in den folgenden fünf Kehren keine weiteren Punkte erzielen, obwohl der Gegner ihnen mehrfach Chancen bot. Am Ende stand es deutlich 2:9 für den RSV Büblingshausen 1. Im letzten Spiel des Tages setzten sie sich mit 6:4 gegen den DSC Kaiserberg durch. Am Ende belegte das Herren-Duo mit sieben Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage den zweiten Platz.

 

Ingolf Zwitzers erreicht Platz 2 im Zielwettbewerb in Düren

 

Am 1. Juni 2024 fanden in Düren ebenfalls die NRW-Zielschießmeisterschaften statt. Bei diesen Meisterschaften traten neunTeilnehmer an, darunter auch die Soester Vertreter Sven Heinzen, Bernd Schifferdecker und Ingolf Zwitzers.

 

Für Sven Heinzen lief es, wie bereits im Mannschaftsspiel, durchwachsen. Er erreichte nur 142 Punkte und landete damit auf Platz 8 der Gesamtwertung. Auch Bernd Schifferdecker konnte nicht an seine üblichen Leistungen anknüpfen und erzielte 158 Punkte, womit er Platz 7 belegte.

 

Ingolf Zwitzers hingegen konnte seine Leistung abrufen und überzeugte mit 246 Punkten, was ihm den zweiten Platz einbrachte. Er musste sich nur Dirk Meier vom EC Krefeld geschlagen geben, der mit 276 Punkten den ersten Platz erreichte.

NRW-Meisterschaften Mannschaft in Düren: Soester auf Platz 3 mit durchwachsener Leistung

 

Am 1. Juni 2024 fanden die NRW-Meisterschaften im Mannschaftsspiel in Düren auf der Anlage des SCAE Düren Niederau statt. Die Mannschaft aus Soest, bestehend aus Stefan Schulze, Ingolf Zwitzers, Bernd Schifferdecker und Sven Heinzen, trat an, um sich für die Deutsche Meisterschaft in Kühbach Mitte September zu qualifizieren....

 

 

Heinzen und Schifferdecker enttäuscht nach Platz 7 im Duo-Turnier von Büblingshausen

 

Am 26. Mai 2024 fand im Wetzlarer Ortsteil Büblingshausen das Duo-Turnier des RSV 1929 Büblingshausen e.V. statt. Für das Duo Sven Heinzen und Bernd Schifferdecker war es das zweite Turnier an diesem Wochenende, und es begann mit gemischten Gefühlen.

 

Im ersten Spiel gegen den PSV Neumünster gelang ein knapper 6:4-Sieg, doch schon hier zeigte sich, dass es ein schwieriges Turnier werden würde. Die beiden Spieler profitierten von den ungenutzten Chancen des Gegners. Im zweiten Spiel gegen den MESC Mörlenbach folgte eine deutliche 4:8-Niederlage....

 

 

Spielgemeinschaft EC Krefeld / Schwarz Rot Soest erreicht Platz 5

 

Am 25. Mai 2024 machten sich Sven Heinzen und Bernd Schifferdecker zusammen mit Dirk Meier und Katrin Wienekamp auf den Weg nach Wetzlar, um am Turnier des RSV 1929 Büblingshausen e.V. teilzunehmen. Das Turnier, das mit 11 Mannschaften gut besetzt war, begann vielversprechend für die Spielgemeinschaft.

 

Im ersten Spiel gelang ein überzeugender 8:4-Sieg gegen den MESC Mörlenbach. Auch das zweite Spiel wurde souverän mit 12:4 gegen den TV Mainzlar gewonnen. Nach diesen Erfolgen gönnte sich die Mannschaft eine wohlverdiente Pause....

 

 

Schwarz Rot Soest gewinnt den Mittelland-Kanal-Pokal in Hannover, Spielgemeinschaft mit Frankfurt auf dem Treppchen

 

Bei herrlichem Wetter in Hannover traten eine Mannschaft aus Soest und eine Spielgemeinschaft mit Eintracht Frankfurt auf Einladung des ERC Hannover zum 30. Turnier um den Mittelland-Kanal-Pokal an. Die Soester Mannschaft, bestehend aus Sonja und Britta Zwitzers, Bernd Schifferdecker und Sven Heinzen, startete mit einem eindrucksvollen 14:0-Sieg gegen den SV Adelby in das Turnier. Die Spielgemeinschaft Eintracht Frankfurt / Schwarz Rot Soest mit Kirsten Schmidt, Mathias Roock sowie Iris und Ingolf Zwitzers setzte sich knapp mit 7:5 gegen den PSV Neumünster durch....

 

 

Himmelfahrtsturnier in Bad Nauheim

 

Am 09.05. folgte eine Soester Mannschaft der Einladung der Eishoppers Bad Nauheim am Himmelfahrtsturnier 2024 teilzunehmen. Die Soester traten mit Sven Heinzen, Bernd Schifferdecker, Britta und Sonja Zwitzers an. Zunächst spielte in einer Vorrunde jeder gegen jeden. Die ersten 4 Qualifizierten sich für das Halbfinale. Das erste Spiel gegen die Auswahl-Mannschaft gewannen die Soester souverän mit 9 zu 5 Punkten....

Spielgemeinschaft EC Krefeld / SR Soest siegt erneut beim Abwintern in Ilmenau

 

Ilmenau, 27. April 2024 - Die Tradition des Abwinterns beim WSV Ilmenau erlebte erneut ein packendes Finale, als die Spielgemeinschaft EC Krefeld / SR Soest zum dritten Mal in Folge den begehrten Titel gewann. Angeführt von Sven Heinzen, der die Farben des Vereins zusammen mit Dirk Meier und Katrin Wienekamp aus Krefeld vertrat, zeigte das Team erneut seine Dominanz auf dem Aspahlt....